News

News und Pressemitteilungen


Fujian Dingsheng starts up first eco-friendly minimill for flat products combining EAF Quantum and Arvedi ESP

London, November 23, 2021

Fujian Dingsheng fährt erste umweltfreundliche Mini Mill für Flachprodukte hoch, in der EAF Quantum und Arvedi ESP von Primetals Technologies kombiniert werden

  • Erste Mini Mill für Flachprodukte mit geringster Umweltbelastung im Betrieb
  • 85 % CO2-Einsparung gegenüber integriertem Produktionsweg
  • Stahlbunde für Absatzmarkt direkt aus erster Schmelze produziert
  • Neue Produkte für weitere CO2-Einsparung durch Eliminieren des Kaltwalzprozesses

 

Vor Kurzem hat der chinesische Stahlproduzent Henan Yaxin Steel Group Co., Ltd. (Henan Yaxin) eine umweltfreundliche Mini Mill für Flacherzeugnisse, das sich aus zwei EAF QuantumElektrolichtbogenöfen und einer Arvedi ESP-Linie zusammensetzt, in seinem Werk Fujian Dingsheng in Betrieb genommen. Das Abstichgewicht jeder EAF-Einheit beläuft sich auf maximal 115 Tonnen. Diese Konfiguration ermöglicht eine CO2-Einsparung von 85 % gegenüber dem integrierten Produktionsweg. Die Arvedi ESP-Linie hat eine Auslegungskapazität von 2,5 Millionen Tonnen pro Jahr und kann Dünnband mit einer Dicke bis 0,8 mm reproduzierbar walzen. Hiermit kann Henan Yaxin hochwertiges ultradünnes Band ohne Kaltwalzprozesse herstellen und mit direkt einsetzbaren Produkten neue Marktsegmente erschließen. Stahlbunde für den Absatzmarkt wurden direkt aus der ersten Schmelze produziert.

 

Bei dem Werk handelt es sich um die weltweit erste umweltfreundliche Mini Mill, in der EAF Quantum und Arvedi ESP kombiniert werden. Der äußerst geringe Bedarf an elektrischer Energie dieser Mini Mill für Flachprodukte trägt zur Senkung von CO2-Emissionen und Betriebskosten bei. Der neue EAF Quantum beschleunigt die Umstellung der bestehenden Produktion auf ein umweltfreundlicheres Verfahren zur Elektrostahlerzeugung. Im Arvedi ESP-Prozess wird die Wärme des Gießstrangs für den ersten Walzschritt genutzt. Eine Induktionsheizung unterstützt den zweiten Walzschritt mit minimalem Bedarf an elektrischer Energie und ESP walzt ohne direkte Emissionen.

 

Dank des Reifegrads der Arvedi ESP-Technologie war es möglich, Stahlbunde direkt aus der ersten Schmelze zu produzieren. Dreizehn Bunde wurden mit Beginn der Heißinbetriebnahme im Endlosbetrieb aus der ersten Schmelze erzeugt.

Die Anlage hat im stabilen Endlosbetrieb gearbeitet und ultradünnes, direkt einsetzbares Material warmgewalzt. Mit diesen Produkten kann Henan Yaxin die hochattraktiven lokalen Märkte und Exportmärkte für hochwertige Dünnbandprodukte besser bedienen.

 

Dank des Reifegrads der Arvedi ESP-Technologie war es möglich, Stahlbunde direkt aus der ersten Schmelze zu produzieren. Dreizehn Bunde wurden mit Beginn der Heißinbetriebnahme im Endlosbetrieb aus der ersten Schmelze erzeugt. Die Anlage hat im stabilen Endlosbetrieb gearbeitet und ultradünnes, direkt einsetzbares Material warmgewalzt. Mit diesen Produkten kann Henan Yaxin die hochattraktiven lokalen Märkte und Exportmärkte für hochwertige Dünnbandprodukte besser bedienen.

 

Der von Primetals Technologies entwickelte EAF Quantum kombiniert bewährte Elemente der Schachtofentechnik mit einem innovativen Schrottzuführungsverfahren, einem effizienten Vorwärmsystem, einem neuen Kippkonzept für das Ofengefäß und einem optimierten Abstichsystem, um deutlich verkürzte Abstichfolgezeiten zu erreichen. Der Bedarf an elektrischer Energie ist deutlich geringer als bei einem herkömmlichen Elektrolichtbogenofen. In Verbindung mit dem verminderten Elektroden- und Sauerstoffverbrauch ergibt sich bei den jeweiligen Konvertierungskosten eine kumulierte Ersparnis von rund 20 Prozent. Insgesamt lassen sich im Vergleich zu konventionellen Lichtbogenöfen bis zu 30 Prozent der CO2-Emissionen pro Tonne Rohstahl einsparen.

 

Die ESP-Anlage ist mit 180 Metern Länge deutlich kompakter als konventionelle Gießwalzstraßen. Die neue Anlage ist für eine jährliche Produktionskapazität von 2,5 Millionen Tonnen hochwertiger ultradünner Warmbandprodukte mit Breiten bis 1.600 mm und minimalen Dicken bis 0,8 mm ausgelegt. Es werden Kohlenstoffstähle, hochfeste niedrig legierte Stähle (HSLA) und Dualphasenstähle für direkt einsetzbare Produkte unter Eliminierung von Kaltwalzprozessen hergestellt. Das Warmwalzen von direkt einsetzbaren Produkten optimiert nicht nur den einzelnen Prozess, sondern den gesamten Stahlproduktionsweg, indem unnötige Produktschritte eliminiert und auf diese Weise der Energieverbrauch und die CO2-Emissionen reduziert werden.

Fujian Dingsheng starts up first eco-friendly minimill for flat products combining EAF Quantum and Arvedi ESP

Stahlbunde, die direkt aus der ersten Schmelze der Mini Mill für Flachprodukte von Primetals Technologies produziert wurden

Primetals Technologies, Limited, mit Hauptsitz in London, Großbritannien, ist ein technologischer Pionier und ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Engineering, Anlagenbau und Lifecycle-Services für die Metallindustrie. Das komplette Technologie-, Produktund Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst ganzheitliche Lösungen für Elektrik, Automatisierung, Digitalisierung und Umwelttechnik und erstreckt sich auf sämtliche Schritte der Wertschöpfungskette in der Eisen- und Stahlerzeugung – vom Rohstoff bis zum Fertigprodukt – sowie modernste Walzwerkslösungen für NE-Metalle. Primetals Technologies ist ein Joint Venture von Mitsubishi Heavy Industries und Partnern und beschäftigt weltweit etwa 7.000 Mitarbeiter. Wenn Sie mehr über Primetals Technologies erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.primetals.com