News

News und Pressemitteilungen


Representatives from Primetals Technologies and AMNS India shaking hands during the contract signing ceremony

London, Juni 09, 2022

Indischer Kunde erteilt Primetals Technologies Auftrag, um Produktion für die Automobilindustrie zu steigern

  • Primetals Technologies liefert gekoppelte Beize-Tandem-Verbindung
  • Auslegungskapazität von 1,92 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr
  • Der Schwerpunkt liegt auf veredelten Stahlsorten für die Automobilindustrie

Der Stahlhersteller ArcelorMittal Nippon Steel India (AM/NS India) hat kürzlich bei Primetals Technologies eine gekoppelte Beize und ein Tandem-Kaltwalzwerk (PLTCM) für seinen Standort in Hazira, Gujarat, im westlichen Teil Indiens bestellt. Das Projekt wird im Juli 2024 in Betrieb genommen werden. Mit einer Nennkapazität von 1,92 Millionen Tonnen pro Jahr wird die neue PLTCM Stahlsorten für die Automobilindustrie produzieren. AM/NS India expandiert, um den schnell wachsenden Stahlbedarf Indiens zu decken.

Verbesserte Planheit

Primetals Technologies ist für das Engineering, die Lieferung der Haupt- und Nebenanlagen sowie der Elektrik und Automatisierung verantwortlich und wird auch Bau und Inbetriebnahme überwachen. Die Tandem-Kaltwalzanlage ist als 6-Hi-Universal-Crown-Control-Walzwerk (UCM) für die Herstellung von Stahlsorten mit einer Breite von 900 bis 1.890 Millimetern ausgelegt. Die UCM zeichnet sich dadurch aus, dass sie ungewollte Kontaktbereiche zwischen den Walzen eliminiert, was zu einer verbesserten Planheit des Bandes führt und hohen Dickenreduktionen erlaubt.

Energiesparendes Beizverfahren

Durch die Kopplung des Beiz- und des Kaltwalzprozesses können Stahlhersteller die Produktivität und die Ausbeute des Walzwerks erheblich steigern und die Produktionskosten durch den Wegfall des Bandein- und -ausfädeln senken. Die neue Beizanlage von AM/NS India wird mit der iBox-Technologie von Primetals Technologies ausgestattet sein, die aus energieeffizienten Beiztanks besteht. Die iBox besteht aus Polypropylen, einem für die Wärmespeicherung bestens geeignetem Material, und erhöht die Beizkapazität, ohne dass eine ständige Umwälzung der Säure mittels Pumpen erfordert, wie es bei herkömmlichen Strahlbeiztanks für die Zirkulation der Säurelösung üblich ist. Darüber hinaus regelt das Acid Concentration Control System (ACCS) die Säurezufuhr in jedem Tank, indem es den von Primetals Technologies entwickelten Algorithmus zur Vorhersage der Entzunderungsverhaltens und der Beizreaktion nutzt.

Das bestehende Warmbandwalzwerk wird die neue PLTCM-Anlage mit warmgewalzten Coils versorgen. Nach dem Beizen werden die Coils entweder als warmgewalzter gebeizter und geölter Stahl weiterverarbeitet oder zum Kaltwalzen an das Tandem-Kaltwalzwerk geschickt. 

Ein innovatives Automatisierungssystem

Primetals Technologies wird das komplette Elektro- und Automatisierungssystem liefern, einschließlich Stromversorgung, AC-Haupt- und Hilfsantriebe, Basis- und Prozessautomatisierung, technologische Instrumentierung, Engineering und Inbetriebnahme. Ein Highlight des PLTCM-Projekts ist das Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal). Dank dieser Automatisierungsplattform hat AM/NS India uneingeschränkten Zugriff auf das gesamte Spektrum digitalisierter Automatisierungsdienstleistungen, von der digitalen Planung über das integrierte Engineering bis hin zum transparenten Betrieb.

Mehr als 300 Stahlsorten

AM/NS India ist ein Joint Venture zwischen den beiden führenden Stahlherstellern ArcelorMittal und Nippon Steel. Das Unternehmen ist ein integrierter Flachstahlproduzent mit einer jährlichen Rohstahlkapazität von neun Millionen Tonnen und betreibt Anlagen für die Eisenerzeugung, die Stahlerzeugung und die nachgelagerte Produktion. AM/NS India stellt mehr als 300 Stahlsorten her und beliefert mehrere Sektoren, darunter die Automobil-, Energie- und Bauindustrie.

Representatives from Primetals Technologies and AMNS India shaking hands during the contract signing ceremony
Aruni Mishra, Leiter CAPEX Procurement bei ArcelorMittal Nippon Steel India, und Akira Goto, Executive Director und CEO bei Primetals Technologies India, schütteln sich bei der Vertragsunterzeichnung die Hände.

Primetals Technologies, Limited mit Hauptsitz in London, Großbritannien, ist ein technologischer Pionier und ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Engineering, Anlagenbau und Lifecycle-Services für die Metallindustrie. Das komplette Technologie-, Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst ganzheitliche Lösungen für Elektrik, Automatisierung, Digitalisierung und Umwelttechnik und deckt sämtliche Schritte der Wertschöpfungskette in der Eisen- und Stahlproduktion – vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt – sowie modernste Walzwerkslösungen für NE-Metalle ab. Primetals Technologies ist ein Joint Venture von Mitsubishi Heavy Industries und Partnern und beschäftigt weltweit etwa 7.000 Mitarbeiter. Wenn Sie mehr über Primetals Technologies erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.primetals.com.