News

News und Pressemitteilungen


London, February 09, 2021

Primetals Technologies schließt erstes Projekt mit Niedrigstemissionstechnologie für BOF-Abgas bei Changzhou Eastran ab

  • Neues Nasselektrofiltersystem zur BOF-Primärgasreinigung eingesetzt
  • Staubgehalt im Abgas auf zirka 5 Milligramm pro Normkubikmeter reduziert

 

Ende 2020 erhielt Primetals Technologies das Endabnahmezertifikat (FAC) für ein neu installiertes modernes Gasreinigungssystem auf Basis der Nasselektrofiltertechnik (Wet ElectroStatic Precipitator – WESP). Dieses erste Projekt wurde bei der Changzhou Eastran Special Steel Co., Ltd. in der chinesischen Provinz Jiangsu erfolgreich realisiert. Aufgrund sehr strenger Auflagen der örtlichen Stadtverwaltung wurde für das Stahlwerk mit zwei 80-Tonnen-Sauerstoffaufblaskonvertern (BOF/LD) ein Emissionsgrenzwert von 10 mg/Nm³ gefordert. Primetals Technologies entwickelte für den Kunden eine im Hinblick auf Leistung und minimalen Platzbedarf passende Lösung. Der Vertrag wurde im Februar 2019 unterzeichnet, und die Anlagen für beide BOF-Konverterlinien gingen im März 2020 in Betrieb. Bei den Leistungsprüfungen später im Laufe des Jahres 2020 wurden ReingasStaubemissionswerte von ca. 5 mg/Nm³ gemessen, woraufhin Changzhou Eastran das Endabnahmezertifikat ausstellte.

 

Das technische Konzept dieser neu entwickelten Niedrigstemissionstechnologie basiert auf der Entstaubung des Abgases durch elektrostatische Abscheidung. Nasselektrofilter werden in der Eisenund Stahlindustrie schon seit Jahrzehnten eingesetzt; die besonderen Bedingungen des BOF(LD)- Prozesses mit giftigen und explosiven Abgasen und Chargenbetrieb machten jedoch für diese neue Anwendung einige spezielle Auslegungsmerkmale erforderlich.

 

Der WESP-Filter befindet sich zwischen der bestehenden Nassgasreinigungsanlage und dem Saugzug. Ein Hauptvorteil dieser Konfiguration besteht darin, dass die alte Gasreinigungsanlage unverändert bleiben kann, da die gesamte Tiefenreinigung bis zum geforderten Emissionsgrenzwert im WESPSystem erfolgt. Gleichzeitig wird der Wartungsaufwand für das Saugzuggebläse, beispielsweise die regelmäßige manuelle Reinigung und Neuabstimmung, stark reduziert, da das Abgas schon beim Eintritt in den Saugzug ultrarein ist.

Für dieses Projekt hat Primetals Technologies auch zwei spezielle Technologiepakete für den WESPBetrieb in einer bestehenden Gasreinigungsanlage implementiert: ein Prozesssicherheitsmodul zur Minimierung der Explosionsgefahr und ein Energiesparmodul zur Reduzierung der Leistungsaufnahme des Saugzuggebläses.

 

Diese neue, innovative Technologieanwendung eignet sich aufgrund der platzsparenden Single-TowerBauweise und des hinsichtlich Konvertergröße und Eingangsstaubkonzentration nahezu uneingeschränkten Anwendungsbereichs besonders für Modernisierungs- und Aufrüstungsprojekte alter und ineffizienter BOF-Gasreinigungsanlagen.

Außerdem kann das WESP-System offline montiert und geprüft werden, wie es auch bei dem Projekt bei Changzhou Eastran der Fall war. Die Einbindung in das bestehende Gasreinigungssystem wurde dann innerhalb von nur drei Tagen während eines geplanten Stillstands für die Neuzustellung der BOF(LD)- Konverter durchgeführt.

WESP-Filtertürme von Primetals Technologies für die BOF- (LD-)Konverter 1 und 2 bei Changzhou Eastran Special Steel Co., Ltd.

 

Primetals Technologies, Limited mit Hauptsitz in London, Großbritannien, ist ein technologischer Pionier und ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Engineering, Anlagenbau und Lifecycle-Services für die Metallindustrie. Das komplette Technologie-, Produktund Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst ganzheitliche Lösungen für Elektrik, Automatisierung, Digitalisierung und Umwelttechnik und deckt sämtliche Schritte der Wertschöpfungskette in der Eisen- und Stahlproduktion – vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt – sowie modernste Walzwerkslösungen für NE-Metalle ab. Primetals Technologies ist ein Joint Venture von Mitsubishi Heavy Industries und Partnern und beschäftigt weltweit etwa 7.000 Mitarbeiter. Wenn Sie mehr über Primetals Technologies erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.primetals.com.