News

News und Pressemitteilungen


London, September 30, 2019

Primetals Technologies erhält Endabnahmebescheinigung für modernisierten Gleichstrom-Doppel-Lichtbogenofen bei Baosteel in Shanghai, China

  • Verbesserte Energieeffizienz senkt Produktionskosten
  • Größere Flexibilität bei der Verwendung von Rohmaterialien
  • Längere Anodenhaltbarkeit
  • Produktion mit Roheisengehalt bis maximal 90 Prozent möglich

 

Primetals Technologies hat von der chinesischen Baoshan Iron & Steel Co., Ltd. (Baosteel) die Endabnahmebescheinigung für die Modernisierung eines mehr als 20 Jahre alten Gleichstrom-DoppelLichtbogenofens im Werk Shanghai erhalten. Im Projekt wurden sowohl die Gefäßoberteile als auch die Gefäßunterteile umgestaltet und neue Anoden mit längerer Haltbarkeit montiert. Die verbesserte Energieeffizienz senkt die Produktionskosten, und Rohmaterialien lassen sich flexibler verwenden. Daher ist es jetzt möglich, den Lichtbogenofen mit einem Roheisengehalt bis maximal 90 Prozent zu betreiben.

 

Die Baoshan Iron & Steel Co Ltd. ist Teil der neu gegründeten China Baowu Steel Group Corp. Ltd., dem zweitgrößten Stahlproduzenten der Welt, dessen Produktionskapazität 70 Millionen Tonnen beträgt. Baosteel erzeugt hochwertige Produkte sowohl für den chinesischen Binnen- als auch den Weltmarkt. Das Abstichgewicht des Doppel-Lichtbogenofens im Werk Shanghai beträgt 150 Tonnen, und der Ofen ist Teil einer Produktionsstraße, in der Knüppel und Langprodukte hergestellt werden, die zu Baustählen weiterverarbeitet werden.

 

Im Rahmen des Modernisierungsprojekts war Primetals Technologies für Projektierung, Fertigung und Lieferung der Hauptkomponenten verantwortlich. Die Obergefäße mit ihren wassergekühlten Wänden wurden vollständig umgestaltet, und die Untergefäße wurden jeweils mit einer neuen luftgekühlten FINAnode ausgerüstet. Insgesamt wurden die Energieeffizienzwerte und somit die Produktivität verbessert.

 

Außerdem wurden neue Brenneranlagen montiert. Daher ist es jetzt möglich, den DoppelLichtbogenofen mit einem Roheisengehalt von bis maximal 90 Prozent zu betreiben. Primetals Technologies war zudem für die Überwachung der Montage- und Inbetriebnahme zuständig.

Doppel-Lichtbogenofen mit 150 Tonnen Kapazität bei Baosteel in Shanghai, China

 

Primetals Technologies, Limited mit Sitz in London (Großbritannien) ist ein weltweit führender Partner für Engineering, Anlagenbau und Lifecycle-Services in der Metallindustrie. Das komplette Technologie-, Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst ganzheitliche Lösungen für Elektrik, Automatisierung und Umwelttechnik und deckt alle Schritte der Wertschöpfungskette in der Eisen- und Stahlproduktion vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt ab sowie modernste Walzwerkslösungen für NE-Metalle. Primetals Technologies ist ein Joint Venture von Mitsubishi Heavy Industries (MHI) und Siemens. Das bei MHI konsolidierte Unternehmen Mitsubishi-Hitachi Metals Machinery (MHMM) mit Beteiligungen von Hitachi, Ltd. und der IHI Corporation hält 51 % der Anteile und Siemens 49 % der Anteile an dem Joint Venture. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 7.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.primetals.com.