Walzen von Nichteisenmetallen

Modernste Technologien für Aluminiumwalzstraßen

Primetals Technologies liefert Prozesstechnik, Maschinenbau, Automatisierungs- und Elektrotechnik aus einer Hand – und kann Ihnen so Lösungen anbieten, die exakt auf Ihre Anforderungen zugeschnitten sind.

Von der globalen Nachfrage angetrieben wächst der Markt für Aluminiumbänder und ‑folien kontinuierlich weiter. China übertrifft hinsichtlich des Bedarfs alle anderen Länder, und dies wird auch in den kommenden Jahren so bleiben. Das stetige Wachstum der Nachfrage für Automobil- und Verpackungsprodukte außerhalb Chinas bedeutet, dass die Herstellerwerke ihre Aluminiumwalzprozesse kontinuierlich optimieren müssen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Erhöhte Walzgeschwindigkeiten und höhere Anlagenproduktivität sind entscheidende Faktoren, mit denen Sie Ihre Marktstellung sichern können. Zwar ist es auch wichtig, die Mengen bei Bedarf erhöhen zu können; der entscheidende Faktor ist aber die Verbesserung der Qualität. Die Fähigkeit, Aluminiumbänder und -folien in individuell angepassten Qualitäten zu liefern, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ihre Kunden in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobilbau, Güterverkehr, Verpackung sowie Bauwesen verlangen sogar noch engere Toleranzen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bietet Primetals Technologies eine flexible, einfach anpassbare Walzenkonfiguration an. Ebenso wie sich die Marktanforderungen Ihrer Kunden ändern, muss sich auch Ihre Anlage anpassen können. Kurze Lieferzeiten und eine schnelle Produktionsumstellung sind die wichtigsten Kriterien, wenn Ihre Kunden darüber entscheiden, wohin sie ihre Aufträge vergeben sollen. Die Handhabung von Produktwechseln ist daher ein entscheidender betriebswirtschaftlicher Faktor beim Walzen von Aluminium. Auch das Logistikkonzept muss Teil der Anlagenlösung sein. In den letzten Jahren ist der Aluminiumpreis auf ein kaum haltbares Niveau gesunken, so dass die Primäranlagen kaum mehr genutzt wurden. Da aber die Nachfrage unverändert geblieben ist, haben sich die Lagerbestände im Vergleich zu den Bestandsmengen vor dem Abschwung mittlerweile deutlich vermindert. Aufgrund der zurückgehenden Bestände und der niedrigen Primärproduktion werden die Preise für Lagerware zu steigen beginnen. Das heißt, die Ausschussreduzierung ist ein wichtiges Ziel, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Anlagenbetrieb muss optimiert werden, um die Kapazität zu erhöhen und die Qualität zu verbessern und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken. Einfache Instandhaltung ist auch wichtig, um die Verfügbarkeit der Anlagen zu verbessern und ihre langfristige Leistungsfähigkeit zu erhöhen.