Recycling von Nebenprodukten

Recycling von Nebenprodukten — MODERNSTE TECHNOLOGIEN FÜR DAS HOCHEFFIZIENTE RECYCLING VON NEBENPRODUKTEN

Technologien und Services für einen geschlossenen Recyclingkreislauf stellen ein effizientes Nebenproduktmanagement sicher. Dabei wird stets ein doppeltes Ziel verfolgt: Ressourceneinsparung und Wertschöpfung.

Die nationalen Umweltschutzvorschriften werden weltweit immer strenger – dies gilt auch für Vorschriften zur Lagerung von Staub und Schlamm, die bei der Eisen- und Stahlerzeugung entstehen. Diese Nebenprodukte – z. B. eisenhaltige Stäube, Schlämme, Oxidfeinstoffe und Zunder sowie Kalkstäube – werden zu wertvollen Ressourcen und das Recycling wird zu einer rentablen Aktivität innerhalb der Anlage.

Eisenbrikettierung – Recycling von Nebenprodukten

Unsere Lösung für das Recycling der Nebenprodukte nutzt einen Kaltbrikettierungsprozess, bei dem für jede Anwendung bewährte Ausrüstung und ein geeignetes Bindemittel eingesetzt wird, um die größtmögliche Produktqualität für Briketts zu gewährleisten, die sowohl einer Eisenschwammanlage, einem Hochofen, einer Corex-Anlage oder einem LD-(BOF-)Konverter zugeführt werden können.

Trocken-Schlackengranulation mit Wärmerückgewinnung

Primetals Technologies, voestalpine Stahl, das FEhS – Institut für Baustoff-Forschung und die Universität Leoben führten gemeinsam ein F+E-Programm zur Entwicklung einer neuen Technologie für Trocken-Schlackengranulation durch, bei der Luft zur Kühlung schmelzflüssiger Schlacke und zur Rückgewinnung der frei werdenden Wärmeenergie genutzt wird. Das Schlackengranulat erfüllt die gleichen Kriterien wie nassgranulierte Schlacke, die in der Zementindustrie eingesetzt wird.

GasFerm – Generierung von Mehrwert mit Abgasen

GasFerm ist eine Neuentwicklung im Bereich des Abgasrecycling, die gleichzeitig den CO2-Fußabdruck der Stahlindustrie verkleinert und die Wettbewerbsfähigkeit eines Stahlerzeugers durch Förderung der Kreislaufwirtschaft verbessert. Diese Technologie wurde von unserem Partner LanzaTech entwickelt und von Primetals Technologies in Anlagen der Eisen- und Stahlindustrie implementiert.
 

Klicken Sie hier, um mehr über unser Gasreinigungsportfolio für Eisenerzeugungsanlagen zu erfahren.
 

    • Abb. 1: 3D-Darstellung einer Prototypanlage zur Trocken-Schlackengranulation
    • Abb. 2: 3D-Darstellung einer GasFerm-Anlage mit zwei Straßen
    • Abb. 3: Brikettierungsanlage bei Ilva, Italien

GasFerm – Generierung von Mehrwert mit Abgasen

GasFerm ist eine Neuentwicklung im Bereich des Abgasrecycling, die gleichzeitig den CO2-Fußabdruck der Stahlindustrie verkleinert und die Wettbewerbsfähigkeit eines Stahlerzeugers durch Förderung der Kreislaufwirtschaft verbessert. Diese Technologie wird von unserem Partner LanzaTech entwickelt und von Primetals Technologies in Anlagen der Eisen- und Stahlindustrie eingeführt.

BSSF-Technologie zur Schlackenverarbeitung

Schlacke aus der Stahlerzeugung in LD-(BOF-)Konvertern und Elektrolichtbogenöfen kann beispielsweise als Oberbaumaterial beim Straßen- und Eisenbahnbau eingesetzt werden. Im BSSF-Granulierprozess (Baosteel Slag Short Flow), der von Baosteel entwickelt wurde, wird die flüssige Schlacke in eine Granuliertrommel befördert und dort mit einer Verweildauer zwischen drei und fünf Minuten mit eingespritztem Wasser behandelt, wodurch die Menge des nicht gebundenen freien Kalks deutlich verringert wird. Der hermetisch abgeschlossene Behälter und der zentrale Dampfabzug gewährleisten, dass Emissionen von Staub und Gefahrstoffen vollständig vermieden werden. Die im Chargenbetrieb arbeitenden BSSF-Anlagen haben kurze Prozesszeiten und eine kompakte Konstruktion.
 

Klicken Sie hier, um mehr über unser Gasreinigungsportfolio für Stahlerzeugungsanlagen zu erfahren.
 

    • Abb. 1: 3D-Darstellung einer Prototypanlage zur Trocken-Schlackengranulation
    • Abb. 2: BSSF-Anlage bei Baosteel, China

Referenzprojekt: Recycling von Nebenprodukten

Kunde
voestalpine, Texas, USA

Anlagentyp
Recyclinganlage für Eisenwerkstoffe

Unsere Lösung
Primetals Technologies und voestalpine Texas LLC unterzeichneten einen Vertrag über das grundlegende Design und Engineering einer Recyclinganlage für Feinstoffe, die im HBI-Werk von voestalpine in Corpus Christi, Texas, errichtet werden sollte. Die beim Midrex-Prozess entstehenden Pellet-Feinstoffe, Stäube und Schlämme werden in der Anlage brikettiert und der HBI-Anlage als Pellet-Ersatz direkt zugeführt.