News

News und Pressemitteilungen


London, Oktober 05, 2015

Rizhao produziert erstmals ultradünnes Warmband auf Arvedi-ESP-Anlage

  • Nur fünf Monate nach Walzen des ersten Bundes wurde erstmals Warmband mit 0,8 Millimeter Dicke erzeugt

 

Im Juli hat der chinesische Stahlproduzent Rizhao Steel Group Co., Ltd (Rizhao) auf der Arvedi-ESP (Endless Strip Production)-Anlage Nr. 1 von Primetals Technologies erstmals ultradünnes Warmband mit einer Dicke von 0,8 Millimeter erzeugt. Erst im Februar war auf der Anlage der erste Bund überhaupt gewalzt worden – und das innerhalb von nur 20 Monaten nach Auftragserhalt.

 

Rizhao hat nicht nur die Erzeugung von ultradünnem Band forciert sondern auch rasch auf vollen Produktionsbetrieb umgestellt, weil das Produkt am Markt – nicht nur in China, sondern weltweit – sehr gut angenommen wird. Dass diese Meilensteine in so kurzer Zeit erreicht wurden, liegt zu einem wesentlichen Teil auch an der von Primetals Technologies angebotenen theoretischen und praktischen Unterweisung der Rizhao-Betriebsmannschaft an der bestehenden ESP-Anlage von Acciaieria Arvedi SpA im italienischen Cremona.

 

Ausgelegt ist die Anlage bei Rizhao für die jährliche Erzeugung von 2,55 Millionen Tonnen qualitativ hochwertigem, ultradünnem Warmband mit Breiten von bis zu 1.600 Millimetern und Dicken bis hinunter auf 0,8 Millimeter. Gegenüber dem herkömmlichen Gieß- und Walzprozess liegt der Energieverbrauch um bis zu 45 Prozent niedriger. Die Arvedi-ESP-Anlagen werden Rizhao in die Lage versetzen, die attraktiven inländischen und ausländischen Märkte für qualitativ hochwertige Dünnband-Produkte zu erschließen.

 

Die Anlage ist eine von insgesamt fünf Gießwalzanlagen, die Rizhao in den Jahren 2013 und 2014 bei Primetals Technologies bestellt hatte. Die Anlagen Nr. 1 und Nr. 2 sind bereits im vollen Produktionsbetrieb, Nr. 3 geht im Herbst in Betrieb, die Anlagen Nr. 4 und Nr. 5 im Jahr 2016

 

 


Arvedi-ESP-Anlage Nr. 1 bei der Rizhao Steel Group Co., Ltd in Rizhao, China. Im Juli, produzierte die von Primetals Technologies gelieferte Anlage ultra-dünnes Warmband mit einer Dicke von 0,8 Millimetern.

 

 

Primetals Technologies, Limited mit Sitz in London (Großbritannien) ist ein weltweit führender Partner für Engineering, Anlagenbau und Lifecycle-Services in der Metallindustrie. Das komplette Technologie-, Produkt- und Leistungsportfolio des Unternehmens umfasst ganzheitliche Lösungen für Elektrik, Automatisierung und Umwelttechnik und deckt alle Schritte der Wertschöpfungskette in der Eisen- und Stahlproduktion vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt ab sowie modernste Walzwerkslösungen für NE-Metalle. Primetals Technologies ist ein Joint Venture von Mitsubishi Heavy Industries (MHI) und Siemens. Das bei MHI konsolidierte Unternehmen Mitsubishi-Hitachi Metals Machinery (MHMM) mit Beteiligungen von Hitachi, Ltd. und der IHI Corporation hält 51 % der Anteile und Siemens 49 % der Anteile an dem Joint Venture. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 9.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.primetals.com.

 

Primetals Technologies, Limited, headquartered in London, United Kingdom, is a pioneer and world leader in the fields of engineering, plant building, and the provision of lifecycle services for the metals industry. The company offers a complete technology, product, and services portfolio that includes integrated electrics and automation, digitalization, and environmental solutions. This covers every step of the iron and steel production chain—from the raw materials to the finished product—and includes the latest rolling solutions for the nonferrous metals sector. Primetals Technologies is a joint venture of Mitsubishi Heavy Industries and partners, with around 7,000 employees worldwide. To learn more about Primetals Technologies, visit the company website www.primetals.com.